Schliessanlagen

Die Schließanlage: Schließplan

Ein Schließplan ist die Dokumentation einer Schließanlage. Der Schließplan ist die Grundvoraussetzung, um eine Schließanlage zu verwalten. Schon mit dem ersten Schritt der Bestellung einer Schließanlage, ist ein Schließplan die Grundvoraussetzung. Jede Schließanlage ist speziell auf das Objekt abgestimmt und Bedarf einer gründlichen Überlegung und Planung im Vorfeld. Man beginnt mit der Auflistung der Türen (Raumbezeichnung), wobei man eine eindeutige Bezeichnung wählen sollte. Oftmals ist es bei größeren Objekten so, dass während der Bauphase die Raumnutzung noch nicht exakt festgelegt ist und man gezwungenermaßen mit den Raumnummern arbeitet. Dem Fachhändler bleibt keine andere Wahl, wenn er die Schließanlage termingemäß liefern will. Der Nutzer hat später das Nachsehen und kann sich unter Umständen nur schwer am Schließplan orientieren.
Sind die Raumbezeichnungen erfasst, beginnt der Fachhändler mit dem Aufmaß der Türen (Zylinderlänge außen + innen).

Der nächste Schritt ist Aufgabe des Nutzers. 

  1. Er muss festlegen, welcher Schlüssel, welche Tür schließt. Man nennt das die Funktionen festlegen. Dabei legt man gewöhnlich als ersten Schlüssel den General/Hauptschlüssel an. Dieser steht in der ersten senkrechten Spalte und ist mit GHS bzw. HS gekennzeichnet (Abkürzung für Generalhauptschlüssel bzw. Hauptschlüssel). Normalerweise schließt der Generalschlüsseln jede Tür, deshalb macht man in der senkrechten Spalte bei jedem Raum ein X. Ist ein X vorhanden, heißt das, der Raum wird geschlossen.
  2. Bei den folgenden Gruppenschlüsseln wird es schon schwieriger. Hier ist gründliche Überlegung notwendig, soll doch die Schließanlage optimal dem Nutzer angepasst sein. Optimal heißt hier, dass jeder in der Praxis mit einem Schlüssel alle berechtigten Räume schließen kann.
  3. Zum Schluss werden noch Sonderfunktionen festgelegt, das sind zum Beispiel Drehknauf, 360° Freilauf, Not- und Gefahrenfunktion. Es können auch Sonderfärbungen der Schließzylinder sein (Messing poliert, brüniert).

Im Prinzip gibt es nur zwei Arten von Schließanlagen. Die Hauptschlüsselanlage und die Zentralschlossanlage.

  1. Ein Schlüssel schließt alle Türen (Hauptschlüsselanlage)
  2. Alle Schlüssel schließen eine Tür (Zentralschließanlage)

Alle anderen Arten sind nur Abweichungen bzw. Ergänzungen. So kann zum Beispiel aus der Hauptschlüsselanlage eine Generalhauptschlüsselanlage werden, weil der nachträglich Wunsch besteht, dass noch zusätzliche Gruppenschlüssel für verschiedene Bereiche benötigt werden. Aus der Zentralschließanlage (typischer Einsatz in Wohnanlagen) kann eine Generalschlüsselanlage mit übergeordnetem Gruppenschlüssel (für technische Dienste, Hausmeister und Hausbesitzer, bzw. Vermieter)werden. . In der folgenden Präsentation sind Schließpläne für typische Anwendungen dargestellt, die nur verfeinert werden brauchen. Vielleicht ist Ihnen diese Präsentation eine Hilfe, wenn Sie das erste Mal vor der Aufgabe stehen, einen Schließplan zu entwerfen.

Generalhauptschlüsselanlage

 

Hauptschlüsselanlage

 Zentralschlüsselanlage